Kunstrasen fürs Baseball

GreenFields Kunstrasen

Baseball field

Die Spielfeldoberfläche der Teams der MLB (Major League Baseball) ist nicht genau definiert. Professionelle Baseballteams haben daher in ihren Stadien die Wahl zwischen Natur- oder Kunstrasen. Einige Teams der MLB spielen bereits seit über zehn Jahren auf Kunstrasen und bleiben ihrem System auch weiterhin treu. Professionelle Baseballfelder mit Kunstrasen sind etwa:

  • Roger’s Centre Stadium, das Stadion der Toronto Blue Jays
  • Hubert H. Humphrey Metrodome, das Stadion der Minnesota Twins
  • Tropicana Field, das Stadion der Tampa Bay Rays

Die Oberflächenvarianten der Baseballfelder haben entscheidende Auswirkungen auf das Ballverhalten, die Aufstellung der Feldmannschaft und den Lauf zur Base. In den 1980ern ersetzten viele Baseballteams wegen Unzulänglichkeiten in diesen Bereichen ihre Spielflächen aus Kunstrasen durch Naturrasen. Heutzutage bestätigen viele Profispieler, dass die neue dritte Generation des Kunstrasens das gleiche Verhalten wie Naturrasen aufweist. Aufgrund technischer Fortschritte werden Kunstrasensysteme nun zu attraktiven Produkten, die nebenbei auch noch einfacher zu pflegen sind, eine bessere Dränage bieten und Mehrzweck-Anwendungen ermöglichen.

Das Tropicana Field, das 1990 für 130 Millionen US-Dollar (gut 100 Millionen Euro) eröffnet wurde, ist ein Paradebeispiel für den Einsatz von Kunstrasen im modernen Spiel. Die Tampa Bay Rays wurden 2008 mit 81 Spielen auf Kunstrasen im Tropicana Field Meister der American League (East Division).

GreenFields hat Hunderte Sportrasensysteme installiert, um den Spielern Oberflächen mit ausgezeichnetem Spielverhalten zu bieten. Geben Sie Ihrem Baseballteam mit den Sportrasensystemen von GreenFields Sports Turf Systems einen überwältigenden Heimvorteil.