Neue Fußballakademie für Nachwuchstalente

GreenFields Kunstrasen Fußballakademie Nachwuchstalente

In der neuen modernen Akademie können junge talentierte Fußballspieler trainieren und spielen. Die Anlage umfasst vier Naturrasenplätze, ein Kleinfeld, zwei Kunstrasenplätze sowie einige Trainingsflächen. Karl Kaplan, Präsident des Burgenländischen Fußballvereins (BFV) erklärt: „In ganz Österreich findet man keine andere Akademie mit diesem hohen Standard.“ Mit der Fußballakademie in Mattersburg wurde eine Vorzeigeanlage errichtet, bei der man den Schwerpunkt auf die Nutzung erneuerbarer Energien gelegt hat. Die Anlage ist damit sowohl aus wirtschaftlicher als auch aus ökologischer Sicht vorbildlich. Die Wärmeversorgung erfolgt über eine Biomasseheizung, bei der das Heizwasser zunächst durch die Solarfelder auf dem Flachdach geleitet wird. Das Wasser für das Bewässerungssystem stammt aus einem kleinen Vorratsspeicher, der konstant über einen neu angelegten Brunnen mit natürlichem Grundwasser gefüllt wird. Die Anlage bietet optimale Trainingsbedingungen für Fußball-Nachwuchstalente. Bisher wurden bereits 71 Jugendliche für das Trainingsprogramm angemeldet. Damit sich die Spieler wie zu Hause fühlen, wurde für sie ein Wohnheim mit geräumigen Zimmern, einer Cafeteria, einem Fitnessbereich und diversen Freizeiteinrichtungen gebaut. Die Nachwuchskicker unterziehen sich einem intensiven Training mit acht Fußballtrainern und Sportwissenschaftlern und besuchen die örtliche Handelsakademie (HAK). Man hofft, dass die Schüler dieser Akademie eines Tages gut genug sind, um in der Bundesligamannschaft des SV Mattersburg (SVM) zu spielen. Martin Pucher, Präsident des SV Mattersburg, berichtet: „Wir sind stets darum bemüht, unseren Nachwuchsspielern die Chance zu bieten, den Sprung in die Bundesliga zu schaffen. Mit der Akademie haben wir jetzt die nötigen Grundvoraussetzungen geschaffen.“ Bei beiden Kunstrasenfeldern wurde das V-Form-System von GreenFields verwendet. Im Gegensatz zu den konventionellen Flachfasern verhält sich der Ball auf den V-förmigen Grashalmen wie auf Naturrasen. Die V-förmige Faser ist von ihrem Aufbau her dem natürlichen Grashalm sehr ähnlich und verfügt ebenfalls über eine V-förmige Mittelrippe. Diese verleiht der Faser die nötige Elastizität, damit sie sich immer wieder aufrichten kann. Der Fußball ruht dadurch auf den Faserspitzen, was nicht nur natürlich aussieht, sondern es dem Spieler auch ermöglicht, beim Schuss genau beim Naturrasen mit dem Fuß richtig unter den Ball zu kommen. Franz Redl, Manager bei STRABAG Sportstättenbau, berichtet: „Spielfelder aus Kunstrasen bieten in Ländern wie Österreich zahlreiche Vorteile. Sowohl das Training als auch die Spiele können das ganze Jahr über stattfinden, egal bei welchem Wetter. Eines der Kunstrasenfelder ist mit einer Rasenheizung ausgestattet. Dadurch sind selbst im strengsten Winter Spiele möglich. Wir sind uns sicher, dass diese neue und hochmoderne Fußballakademie dem SV Mattersburg zu Erfolg und das Ansehen verhilft.“