GreenFields hinterlässt Spuren bei der FIFA Weltmeisterschaft

GreenFields Kunstrasen FIFA Weltmeisterschaft

GreenFields baute die beiden Kunstrasenplätze im neuen Nike Soccer Centre of Excellence in Soweto sowie im Football For Hope Centre in Khayelitsha, das erst vor Kurzem fertiggestellt wurde.

Ein herausragender Meilenstein war die Auszeichnung mit dem begehrten 2-Sterne-Zertifikat der FIFA für den GreenFields-Kunstrasen im Thulamahashe Stadium vor den Toren der Stadt Nelspruit, der für 4,8 Millionen Rand (gut 500 000 Euro) gebaut wurde. Die FIFA-Auszeichnung wird nur für Plätze vergeben, die höchste Qualität auf internationalem Niveau bieten. Im Stadion von Thulamahashe wurden bereits Partien des Cosafa Cup ausgetragen, bei dem 14 Nationalmannschaften aus dem südlichen Teil Afrikas gegeneinander antreten.

Erstes südafrikanisches Feld mit 2-Sterne-Zertifikat der FIFA

Frank Moffat, der Vorsitzende der Firma Belgotex Floorcoverings CEO, hat Ende des letzten Jahres die Betriebsleitung von seinem langjährigen Vorgänger Daniel Dolpire übernommen, der in Rente ging. Moffat erklärte am Montag der Online-Tageszeitung The Witness gegenüber, dass die Verleihung des ersten 2-Sterne-Zertifikats der FIFA in Südafrika ein Zeichen des Ansehens ist, das GreenFields bei Sportverbänden weltweit genießt. Damit schloss er auch den Internationalen Hockeyverband (FIH) mit ein. Für die beiden GreenFields-Plätze in Soweto werden voraussichtlich bis Ende des Jahres das 1-Stern- oder 2-Sterne-Zertifikat der FIFA vergeben.

Kunstrasenprogramm des LOC

GreenFields ist ein wesentlicher Bestandteil des Kunstrasenprogramms, das für das lokale südafrikanische WM-Organisationskomitee LOC eine der drei Säulen des sogenannten World Cup Legacy-Projekts darstellt. Hierbei soll das Erbe der WM in Südafrika möglichst effektiv genutzt werden. Das Ziel des ATP ist es, ehemals benachteiligte städtische Gemeinden mit Fußballanlagen auf Weltklasseniveau auszurüsten, um nachhaltige soziale, wirtschaftliche und sportliche Perspektiven zu schaffen.

Der Plan sieht 52 Kunstrasen-Fußballfelder in Südafrika vor. Lotto hat bereits 170 Millionen Rand (gut 17,7 Millionen Euro) für die ersten 27 Felder investiert. Insgesamt sollen in jeder der neun Provinzen je drei Plätze entstehen. GreenFields hat von den acht bisher ausgeschriebenen Anlagen vier Zuschläge erhalten.

Die vier bereits im Bau befindlichen GreenFields-Rasenplätze liegen in Nord-Gauteng, der Nord-West-Provinz, Mpumalanga und Limpopo. GreenFields nimmt auch an den Ausschreibungen für die städtischen Erneuerungsprogramme verschiedener Gemeinden teil, wie etwa den Plänen der Johannesburg Development Agency, die mit der Verbesserung und Begrünung von 238 Fußballplätzen in der ganzen Stadt zur nachhaltigen Entwicklung beitragen will. Auf mehreren Kleinfeldern in Johannesburg wurden die Arbeiten bereits abgeschlossen.

GreenFields hat außerdem auch 22 Hockey-Kunstrasenfelder in Südafrika errichtet. Zu den neueren Projekten gehören die Schul- und Universitätsplätze für die PMB Varsity, die GHS und den Westville Three Schools' Trust. Weitere neun Projekte sind bereits angelaufen.

Vor der FIFA WM 2010 hat Belgotex Floorcoverings 20 Millionen Rand (ca. 20,8 Millionen Euro) für Tufting- und Extrusionsmaschinen und Ausrüstung zur Herstellung von GreenFields-Kunstrasen ausgegeben, um vor Ort den Belag für die neuen Stadien und Trainingsanlagen einfacher und günstiger liefern zu können.

Autor: Jonathan Cook