GreenFields baut eine Kunstrasenanlage in Irland

GreenFields Kunstrasen Irland

GreenFields hat zusammen mit seinem strategischen Partner-Bauunternehmen in der Republik Irland für die irischen Nationalsportarten Gaelic Football, Hurling und Fußball die allererste ökologische kombinierte Kunstrasenanlage mit offizieller Größe gebaut, die den neuen Regeln des irischen Sportverbandes GAA für Kunstrasenflächen entspricht. Die Stadt Dublin hat den im Alfie Byrne Park geplanten Bau 2008 zum ersten Mal ausgeschrieben. Die Ausschreibung zog Mitbewerber aus Irland, aber auch viele potenzielle Auftragnehmer aus Übersee an.

Verschiedene Sportarten in einer Kunstrasenanlage

Im Zuge des Alfie Byrne-Projekts werden knapp über 24 000 m² künstlicher Rasenfläche bereitgestellt. Das Projekt ist nicht nur bezüglich seiner Ausmaße einzigartig. Ebenso beeindruckend ist die Anzahl der versorgten Sportarten, deren jeweiligen Regeln alle berücksichtigt werden mussten. Aufgrund der Einschränkungen der Stadt Dublin hinsichtlich der Verwendung von SBR-Gummi musste für den Bau TPV-Gummi verwendet werden, um der Umweltpolitik des Stadtrates gerecht zu werden. Hierbei sahen sich die Firma GreenFields als auch ihr strategischer Partner vor neue Herausforderungen gestellt.

Es existiert bisher nirgendwo in Irland eine andere Sportanlage dieser Größenordnung. Die Anlage enthält eine getestete Gaelic Football-Spielfläche mit offizieller Größe, die den neuen Regeln des irischen Sportverbandes GAA aus dem Jahr 2009 entspricht. Daneben wurde ein komplettes Rugbyfeld verlegt, das ebenfalls getestet wurde und der IRB-Regel 22 sowie den Testanforderungen der irischen Rugbyverbandes IRFU entspricht. Zudem beinhaltet die Anlage noch eine 3 000 m² große Kunstrasenfläche für verschiedene Anwendungsmöglichkeiten, die für eine große Bandbreite von Kontaktsportarten verwendet werden kann. Aufgrund der Komplexität des Projekts musste eine Firma beauftragt werden, die über das notwendige Fachwissen, die Fähigkeiten sowie das entsprechende Produktportfolio verfügt, um diese enorme Aufgabe zu bewältigen.

Rasante Fortschritte der FuE-Arbeit im Kunstrasenbereich

Der Sportberater Eric O‘Donnell, Vorstandsvorsitzender von Sports Labs, erklärte: „Die Forschung und Entwicklung im ganzen Kunstrasenbereich macht rasante Fortschritte. Dies liegt hauptsächlich an den gesteigerten Erwartungen, die  in den verschiedenen Regelwerken der Verbände wie etwa des GAA zum Ausdruck kommen. Die Verbände sind sich dessen voll bewusst, dass sie sowohl mit dem Hurling als auch mit dem Gaelic Football zwei einzigartige Marken an der Hand haben. Sie haben erkannt, dass die hochwertige Qualität der Spielflächen von grundlegender Bedeutung ist, um für ideale Spielbedingungen zu sorgen.“

Paul Copage, Direktor und Manager von Thornton Sports (Ireland) Ltd hat während seiner 25-jährigen Laufbahn im Sportanlagenbau bereits einige Großprojekte zu Gesicht bekommen. Dennoch ist er von diesem Projekt fasziniert. „Als wir das Projekt annahmen, wussten wir, wie groß die Erwartungen sein würden, die wir zu erfüllen hatten, und was für eine einzigartige Aufgabe da vor uns lag. Wir sind alle sehr stolz auf das, was hier entsteht. In den letzten zwölf Jahren wurde Thornton Sports für die Arbeit an einigen der prestigeträchtigsten Projekte des Landes ausgewählt, und der Alfie Byrne-Bau passt perfekt in unser bisheriges Portfolio. Dass die Anlage getestet wurde und den neuen GAA-Regeln entspricht, ist einfach herrlich. Dass dies das landesweit erste Projekt seiner Art darstellt, ist ein weiterer Pluspunkt für uns, der in unsere Firma entsprechend bejubelt wurde. Wir sind immer bemüht, Veranstaltungsorte auf höchstem Niveau und zu extrem wettbewerbsfähigen Preisen bereitzustellen. In diesen wirtschaftlich unsicheren Zeiten bedeutet das Projekt Alfie Byrne Park für alle Mitarbeiter der Firma Thornton einen großen Motivationsschub.“