Green Fields baut FIFA-zertifizierten 1-Stern-Kunstrasen

GreenFields Kunstrasen Melbourne

Melbourne, Australien. In der Keilor Park Recreation Reserve, einer Freizeitanlage im Melbourner Vorort Brimbank, können die Bürger und Sportgruppen jetzt auf einer Kunstrasenanlage verschiedene Sportarten ausüben. Die Fußballfelder sind Teil einer für 1 750 000 USD errichteten Sportanlage und wurden für die Stadt Brimbank gebaut. Die Anlage umfasst zwei Fußballplätze mit einem dazwischen liegenden Cricketfeld sowie AFL-Footballtoren auf beiden Seiten und ist eine hervorragende Einrichtung für Fußballvereine, sonstige Sportklubs und Schulen. Die Felder stellen gleichzeitig auch eine stark vergrößerte Freizeitfläche für die allgemeine Bevölkerung dar.

Die Investition ist eine Reaktion auf den wachsenden Beliebtheitsgrad des Fußballsports und erlaubt es dem Fußballverein von Keilor Park, sich zu vergrößern und mehr Mädchenmannschaften spielen zu lassen. Die langlebigen Kunstrasen-Felder können bei geringem Pflegeaufwand das ganze Jahr über für verschiedenste Sportarten benutzt werden und dienen als Paradebeispiel für den aktuellen Entwicklungsstand der Kunstrasentechnik.

„Die Sportplätze einer Stadt oder Gemeinde sind für den sozialen Zusammenhalt und das Wohlbefinden der Bürger von grundlegender Bedeutung. Indem wir die Qualität der Anlage verbessern, spornen wir die Leute an, sich noch stärker einzubringen.“, so Ken McBride, der Verkaufs- und Marketingleiter für GreenFields Synthetic Turf Australia. „Die wichtigsten Gründe für die Wahl eines Kunstrasens sind die dadurch gewonnene Spielzeit sowie die Option, durch die Vermietung des Feldes Einkünfte zu erzielen. Daneben spielt auch die Möglichkeit, Wasser zu sammeln und die umliegenden Plätze zu bewässern, eine wichtige Rolle – vor allem bei so einem Klima, wie es hier herrscht.“

Dann fügt Ken McBride hinzu: „Wegen der Trockenheit und der beschränkten Anzahl der Fußballfelder konnte der hiesige Fußballverein nicht weiter wachsen. Mit der neuen Anlage kann Brimbank den Rasensport am Leben halten, weil man jetzt der Trockenheit trotzen kann.“ McBride erklärt weiter: „Wir von GreenFields wurden als einer von nur fünf FIFA-Lizenznehmern weltweit als bevorzugter FIFA-Hersteller („FIFA Preferred Producer“) ausgewählt. Dieser Sonderstatus bedeutet für uns als Anbieter eine besondere Verantwortung und für unsere Kunden mehr Sicherheit. Wir haben die Anlage pünktlich und innerhalb des Budgetlimits fertiggestellt – auch wenn dafür einige Herausforderungen zu meistern waren."

Die Einrichtung von zwei Kunstrasenfeldern ist ein weiterer Meilenstein für GreenFields. Für das Unternehmen ist dies der erste Bau eines FIFA-zertifizierten 1-Stern-Kunstrasens auf dem australischen Kontinent. Die Fasern der Rasensysteme verfügen über eine flexible Mittelrippe, die auch bei starker Beanspruchung für hohe Strapazierfähigkeit sorgt. Aus diesem Grund ist der Rasen hervorragend bespielbar, vor allem, was die Rolleigenschaften des Balles angeht. Mit der optischen Gestaltung des Rasens in zwei unterschiedlichen Farbtönen und den weichen Fasern hat dieses System alles, was sich der Spieler wünscht: Der Rasen sieht natürlich aus, fühlt sich weich und natürlich an, und weist natürliche Spieleigenschaften auf.

Die Verwendung künstlicher Oberflächen ist sehr gut mit den erhöhten Ansprüchen der ökologischen Nachhaltigkeit und des reduzierten Wasserverbrauchs vereinbar. Diese zwei Prinzipien waren auch für die Stadt Brimbank von großer Bedeutung. Durch Investitionen in Wasser sparende Kapitalanlagen übt die Stadt einen positiven Einfluss auf das Leben und die Zukunft ihrer Bürger aus. Eine besondere Funktion der neuen Anlage ist das neue System zur Wasseraufnahme, das es erlaubt, umliegende natürliche Felder zu bewässern. Zum Speichern des Wassers von der Oberfläche und aus dem Untergrund wurde ein unterirdischer Sammelbehälter mit einem Fassungsvermögen von 10 500 Litern in den Boden eingelassen. Das Wasser kann später zum Gebrauch in einen Wasserspeicher mit einem riesigen Fassungsvermögen weitergeleitet und für die Naturrasen der Keilor Park-Freizeitanlage verwendet werden.