Airdrie United FC spielt auf FIFA 2-star Kunstrasen

GreenFields Kunstrasen Airdrie

Airdrie, Schottland - GreenFields (All Sports) UK Ltd. hat für ein neues Kunstrasensystem im Excelsior Stadium, der Anlage des Airdrie United FC, die FIFA 2 Zertifizierung erhalten. Nach Alloa, Montrose und Stenhousemuir ist Airdrie United damit die vierte Mannschaft der schottischen Liga, die von Naturrasen auf Kunstrasen umgestiegen ist. Es sieht ganz so aus, als läge Kunstrasen in Schottland voll im Trend.

Die Fußballmannschaft von Airdrie United trägt ihre Heimspiele im Excelsior Stadium aus, das inoffiziell auch als New Broomfield bezeichnet wird. Wie viele seiner Mitstreiter in der schottischen Liga musste auch Airdrie in der Saison 2009/10 aufgrund des strengsten Winters seit Jahrzehnten gleich mehrere Spiele verschieben.

Weniger verlegte Spiele dank Kunstrasen

Gordon Thompson, Manager und Vorstand bei GreenFields (All Sports) UK, meint: „In Schottland weiß keiner, wann der Sommer endet und der Winter anfängt. Es ist nie klar, wann das Wetter passt, und die Spiele müssen immer wieder verschoben werden. Der Airdrie United FC musste eine ganze Reihe an Heimspielen absagen – wegen des strengen Winters. Unsere Sportsfreunde aus Alloa und Stenhousemuir mussten hingegen nur wenige Spiele verschieben, weil sie Kunstrasenfelder haben. Der Verein hat erkannt, dass es nur eine Möglichkeit gibt, ‚englische Wochen‘ zu vermeiden und den Umsatz zu steigern: Und zwar, indem man Kunstrasen verlegt.“

Am Ende der Saison 2009/10 wurde mit den Arbeiten zur Umwandlung des Stadionplatzes zu einem den FIFA-Normen entsprechenden Fußballfeld der dritten Generation begonnen. Konzeption und Bau wurden komplett von der Firma GreenFields (All Sports) UK übernommen, die teilweise Eigentum des bevorzugten FIFA-Herstellers GreenFields BV mit Hauptsitz in den Niederlanden ist. Das neue Kunstrasenfeld wird eine weitaus höhere Auslastung ermöglichen und die Zahl der Spielverlegungen reduzieren, die auf dem vorherigen Feld zu erwarten waren.

Kunstrasen mit patentierter V-Form

Für das neue Kunstrasenfeld wurden die V-förmigen GreenFields-Fasern verwendet. Anders als herkömmliche Flachfasern ermöglichen die V-förmigen Fasern ein natürliches Roll- und Sprungverhalten des Balles. Die Faser ähnelt mit ihrer V-förmigen Mittelrippe vom Aufbau her stark einem natürlichen Grashalm. Hierdurch erhält die V-Faser eine Art „strukturelles Gedächtnis“, das es ihr ermöglicht, immer wieder in die senkrechte Position zurückzufedern. Der Ball ruht somit auf den Faserspitzen, was nicht nur für eine natürliche Optik sorgt, sondern es dem Spieler beim Schuss auch erlaubt, mit dem Fuß richtig unter den Ball zu kommen. Der Kunstrasen weist dank dieser Technologie genau dieselben Spieleigenschaften auf wie Naturrasen. Jimmy Boyle, der Manager von Airdrie United, berichtet: „Alle Spieler haben den Rasen getestet, und er ist wirklich hochklassig. Das Beste, was man kriegen kann.

Wer die Airdrie-Spiele besucht, wird außerdem von der neuen vorzüglichen Kleinfeldanlage begeistert sein, die an das Stadion angrenzt. Auf allen neun Kleinfeldplätzen wurde durch GreenFields (All Sports) UK Anfang 2010 der neuste Kunstrasen der dritten Generation verlegt. Der Stadionmanager Alastair Cameron sagt hierzu: „Wir haben im Excelsior jetzt alles, was wir brauchen. Hier können Spiele mit 5, 7 und 11 Spielern pro Team ausgetragen werden.“ Gordon Thompson fügt hinzu: „Der Kunstrasen bringt viele Vorteile mit sich. Die Trainingseinheiten und die Spiele können das ganze Jahr über stattfinden. Der Verein, die Spieler und das ganze Umfeld werden davon ausgiebig profitieren.“