AstroTurf®

Die Anfänge des Kunstrasens

american-football-_sfeer

GreenFields ist Kunstrasenhersteller und -lieferant. „AstroTurf®“ ist eine separate und von GreenFields unabhängige Marke.

AstroTurf® – Der Name

Im englischsprachigen Raum wird der Markenname AstroTurf® oft stellvertretend für alle Arten von Kunstrasen gebraucht, ähnlich wie Styropor©, Tempo©“ oder Tesa© im deutschsprachigen Raum als verallgemeinerte Produktnamen gebraucht werden. Unten finden Sie einen kurzen Überblick über die Firma AstroTurf®.

Geschichte von AstroTurf®

Der AstroTurf®-Kunstrasen wurde im Jahr 1965 durch die Monsanto Company erfunden. Das Patent dafür stammt vom 25. Juli 1967 (US-Patent 3332828). Ursprünglich war der Kunstrasen eher für dekorative denn für praktische Anwendungsbereiche bestimmt. Daher war der erste AstroTurf®-Kunstrasen, der unter dem Namen „Chemgrass“ vertrieben wurde, ein niederfloriger Kunstrasenteppich. Als die Firma Monsanto ihr Patent herausbrachte, konnte das AstroTurf®-Produkt bereits widrigen Klimabedingungen und sportlicher Belastung standhalten. Der Kunstrasen war eine echte Allwetter-Sportfläche. Die heutige Variante besteht aus einem erstklassigen Rasensystem, das mit Sand oder Gummigranulat verfüllt wird und auf eine Latex-Unterschicht aufgebracht wird. Außerdem sorgt die antimikrobielle Ausrüstung für verbesserte Hygiene. Das moderne System ist als Kunstrasen der dritten Generation bekannt. Monsanto richtete die AstroTurf®-Zentrale 1987 im US-Bundesstaat Georgia ein. Das Unternehmen ist auch heute noch eine anerkannte Marke der amerikanischen Sportindustrie. Hier ist eine Auflistung wichtiger Meilensteine in der Geschichte von AstroTurf®:

  • 1901: Die Firma Monsanto wird gegründet.
  • Um 1955: Die Ford Foundation schließt sich Monsanto an, um eine Kunstrasenfläche für Sportanwendungen zu entwickeln.
  • 1964: Das erste Kunstrasenfeld wird versuchsweise in der Moses Brown School von Rhode Island installiert.
  • 1966: Auf dem Baseballfeld des Houston Astrodome wird Chemgrass verlegt.
  • 1966: Chemgrass wird zu AstroTurf® umbenannt.
  • 1967: AstroTurf® wird als US-Patent anerkannt.
  • 1967: Im Memorial Stadium der Indiana State University in Amerika wird AstroTurf® zum ersten Mal im Freien verlegt.
  • 1968: Die AstroTurf®-Zentrale wird im US-Bundesstaat Georgia eröffnet.
  • 1975: AstroTurf® wird im Molson Stadium der kanadischen Stadt Montreal zum ersten Mal für internationales Feldhockey verwendet.
  • 1984: Im Trenton State College des US-Bundesstaates New Jersey wird das erste vertikale Dränagesystem installiert.
  • 1989: An der University of California in der amerikanischen Stadt Berkeley wird der erste Kunstrasen mit Stoßdämpfungsschicht (E-Layer) verlegt.
  • 2004: Die Firma Textile Management Associates Incorporated kauft die Marke AstroTurf® auf.
  • 2007: Die antimikrobielle Ausrüstung wird für alle AstroTurf®-Kunstrasen zum Standard.
  • 2009: AstroTurf® und die University of Tennessee errichten das Centre for Safer Athletic Fields zur Erforschung von Kunstrasenflächen.

Die Marke AstroTurf®

AstroTurf® hieß ursprünglich Chemgrass. Als Monsanto 1966 den Houston Astrodome mit Chemgrass ausrüstete, sorgte das in der Presse für großes Aufsehen. Das Produkt wurde schon bald zu AstroTurf® umbenannt – nach dem Stadion, in dem es Berühmtheit erlangt hatte. Monsanto ließ das neue Markenzeichen unverzüglich registrieren. Die Marke AstroTurf® war geboren.